Bewertungen Hüttschlag, Austria, Karte
Hüttschlag, Großarltal    info@rindereben.at    Tel.: 0043 (0)6417 240

Gesunde Zirbe in unserer Ferienwohnung Karlhöhe in Hüttschlag, Salzburger Land

Entdecken Sie die erholsame Zirben – Ferienwohnung Karhöhe im Feriendorf Rindereben. Der gesunde Schlaf in einem Vollholz-Zirbenzimmer verschafft Ihnen neue Energie.

Schon unsere Großeltern wussten über die beruhigende Wirkung des Zirbenholzes Bescheid. Hitzige Debatten wurden in Zirbenstuben ausgetragen. Und Kleinkinder, die in Wiegen aus Zirbenholz lagen, schrieen weniger oft. Diese Beobachtungen dienten dem Forschungsinstitut Joanneum Research als Ausgangspunkt der Studie über die Auswirkungen der Zirbe auf die Gesundheit.

[justified_image_grid preset=c3 ids=3652,2483]placeholder

Das Zirbenbett – ein Garant für guten Schlaf

Deutlich fielen die Ergebnisse der Schlafstudie aus: Im Zirbenholzbett wurde eine wesentlich bessere Schlafqualität gemessen. Die bessere Erholung während der Nacht senkte die Herzfrequenz (um im Mittel bis zu 9 Schläge pro Minute). Die Gründe dafür sind einfach: Man kann sich im Zirbenbett von Beginn der Nachtruhe an gut erholen. Das bedeutet, die notwendige Entspannung tritt rascher ein. Dadurch verläuft der Schlaf günstiger mit einem größeren Tiefschlafanteil und weniger Wachphasen. Zudem dauert der für die Schlafqualität besonders wichtige erste Schlafzyklus im Zirbenbett deutlich länger. Diese positive Wirkung der Nachtruhe im Zirbenbett bleibt auch tagsüber bemerkbar – die Herzfrequenz bleibt niedriger. Die durchschnittliche Ersparnis beträgt 3.500 Herzschläge pro Tag, was etwa einer Stunde Herzarbeit entspricht.
Der Grund dafür liegt im Zirbeninhaltsstoff Pinosylvin, der den Puls senkt. Schläft man in einem Bett aus Zirbenholz, gleicht sich der Herzschlag schneller der Atmung an. Dieses Mitschwingen des Herzens mit der Atmung bedeutet einen wichtigen Schutzfaktor für das Herz. Man weiß heute, dass man vor einem Herzinfarkt besser geschützt ist, wenn das Herz mit der Atmung mitschwingt.

Leave a Reply